Kategorie: Abnehmen

Planst Du Deine Mahlzeiten?

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit den Themen Essen, Ernährung allgemein und natürlich auch weiterhin mit Abnehmen beschäftigt. Ich habe zum Beispiel auf Instagram gesehen, dass einige Ihre Mahlzeiten planen und stellen ihren Plan auch online. Finde ich persönlich sehr interessant. Ich schreibe auch einen ungefähren Plan, was wir an welchem Tag essen wollen aber ich denke, dass ich für mich selbst die Mahlzeiten eher planen sollte, als ich es bisher getan habe. Denn Frühstück und Mittagessen habe ich einfach spontan zubereitet. Das Abendessen läuft immer nach Plan. Wenn ich nun Frühstück und Mittagessen auch planen würde, wäre es vielleicht etwas einfacher für mich. Ja, ich bin ein Mensch, der Kontrolle und Struktur benötigt. Ich gebe es ja zu.  (mehr …)

Abnehmen ist leichter als zunehmen…

Ich habe die Tage ein Buch gelesen, desse Titel lautet: “Abnehmen ist leichter als zunehmen”… Irgendwie hat mich der Titel doch ein wenig verärgert, da ich wirklich schon lange versuche, abzunehmen. Bei mir ist aber das Problem, dass ich unbewusst zu Süßzeug greife, wenn ich Probleme habe. Ich bin ein Frustesser. Darüber habe ich auch schon berichtet und mittlerweile führe ich auch einen wöchentlichen Abnehmvlog auf Youtube. Ich zähle Kalorien. Durch meine Fernstudienunterlagen (ja, ich bin noch dabei obwohl ich längst fertig sein sollte aber es kommt ja immer was dazwischen) habe ich gelernt, dass eine kalorienreduzierte Mischkost die bessere Art und Weise ist, dauerhaft abzunehmen.  (mehr …)

Schlank-Geheimnisse

Heute möchte ich einmal einige Geheimnisse erzählen, die bestimmt die meisten von Euch schon kennen. Nun, im Prinzip sind es dann ja auch keine Geheimnisse mehr, oder? Allerdings ist es so, dass die meisten Tipps und Ratschläge vergessen werden oder sie werden einfach nicht mehr bewusst wahrgenommen. Daher möchte ich Euch (und mich natürlich auch) noch einmal an die schlanken Geheimnisse aufmerksam machen. Ich merke ja selbst, dass es nicht einfach ist, sein Gewicht zu verlieren. Vor allem, wenn man anderweitig Ballast zu tragen hat und sich dieses dann auch noch auf der Waage sichtbar macht. Ich möchte mich an diese “Schlank Geheimnisse” erinnern und diese dann auch endlich wieder anwenden.  (mehr …)

Abnehmen mit der Energiedichte

Momentan wage ich mich an ein kleines Experiment. Ich zähle weiterhin meine Kalorien mit Yazio. Aber ich werde zusätzlich auf die Energiedichte der Lebensmittel achten. Das ist nicht schwer aber eine kleine Umstellung. Ich werde Euch gleich auch etwas näher erklären, was es mit der Energiedichte der Lebensmittel auf sich hat. Es gibt in der Abnehmwelt so viele Dinge, auf die man achten “soll”. Irgendwann verliert man jedoch den Überblick. So ging es mir und darum hatte ich mich ja entschlossen, selbst Ernährungsberaterin zu werden. Um zu schauen, was funktioniert und was wirklich nicht gut für den Körper ist, probiere ich einiges aus. Ich möchte später ja auch meinen Klienten sagen können, was zu ihnen passt und was nicht. Momentan liegt mein Augenmerk auf der Energiedichte der Lebensmittel.  (mehr …)

Abnehmen mit saisonalen Produkten – Der Saisonkalender

Da man manchmal keine Ahnung hat, welches Obst, welches Gemüse oder welche Salate gerade Saison haben dachte ich mir, ich führe hier einmal den monatlichen Saisonkalender ein. So kann ich selbst nochmal sehen, was nun regional erhältlich ist und Ihr könnt auch immer mal nachlesen, welche Lebensmittel nun Saison haben. Ich selbst bin ab und an überfragt und habe einen kleinen Saisonkalender in der Küche hängen. Aber – ich habe mich so daran gewöhnt, dass ich kaum auf den Kalender schaue und eher online nach einem Saisonkalender schaue. Ehrlich jetzt – wie sehr kann man sich bitte an so ein Poster gewöhnen, dass man nicht einmal mehr darauf schaut? Da ich aber abnehmen möchte, brauche ich auch viele frische Lebensmittel. Es gibt im Supermarkt zwar alles aber die Preise sind heftig und auch die ökologische Sicht lässt zu Wünschen übrig.  (mehr …)

Abnehmen mit Glücksgewicht – Fazit der 2. Woche

Ich bin am Freitag in meine 3. Woche gestartet und kann somit heute mal mein Fazit zur 2. Woche mit Glücksgewicht verraten. Also – ich hatte die 2. Woche einen Stillstand. Aber nur, was das Gewicht betrifft (dabei dachte ich sogar, ich hätte zugenommen) denn ich habe meinen Fettanteil reduziert, meinen Muskelanteil aufgebaut und mein Wasserhaushalt ist optimal. Woher ich das weiß? Ich habe doch eine Waage, die mir das genau anzeigt. Allerdings bewerte ich diese Werte wirklich nur 1 x in der Woche, da mein Wasserhaushalt extrem schwanken kann. Freitags ist somit mein Wiegetag und mein Tag der Wahrheit. Ich war erst etwas traurig, weil ich nicht weniger Gewicht auf der Waage hatte – doch die Traurigkeit verschwand ganz schnell, da ich im Kopf eh eine Zunahme verbucht habe, die ich ja dann zum Glück nicht hatte. Ich muss aber sagen, dass ich echt froh bin, das Fernprogramm von Glücksgewicht mitmachen zu dürfen. (mehr …)

Abnehmen mit Glücksgewicht von und mit Melanie Steinkamp #1

Ich zähle ja immer mal Kalorien. Doch durch mein Frust(fr)essen habe ich manchmal absolut keine Chance, abzunehmen. Ich möchte was essen, habe Hunger, werde aber nicht satt. Nichts befriedigt mich und ich könnte so dann den ganzen Tag weitermachen. Ich habe somit der Zeit gemerkt, dass bei mir einiges schief läuft. Ich habe mich selbst beschummelt, in dem ich dann gesagt habe: “Ach, jetzt ist es auch nicht so schlimm” oder ich habe einfach die Kalorien (oder Punkte) nicht mehr eingetragen.

Ich verfolge aber mit Begeisterung den Weg von Melanie Steinkamp. Sie war WW-Coach (daher kenne ich sie und habe ihr damals auf Facebook schon gerne zugehört) und hat nun ihr eigenes Programm. Glücksgewicht nennt es sich und dabei geht es um viel mehr, als einfach nur um abzunehmen. Ja, ich habe auch mal intuitives Essen versucht. Ist ja ganz nett aber wenn man wie ich etwas mehr abnehmen möchte, sollte es evtl. mit Kalorien zählen oder so verbunden werden. Mir hat es alleine gar nichts gebracht. Da ich aber bei Melanie gesehen habe, dass auch die mentale Unterstützung dabei ist, wollte ich es mal versuchen. Tja – und nun bin ich in meiner zweiten Woche.  (mehr …)

Fettarm kochen – Putenrouladen aus der Actifry 2in1

Da wir wieder Fleisch essen (okay – ich esse wieder Fleisch… meine Pappenheimer haben zwischendurch immer ihr Fleisch gegessen), gibt es bei uns auch wieder mehr Gerichte mit Fleisch. Es soll aber nicht zu viel werden und es sollte abwechslungsreich sein. Zudem mögen wir es nicht fett. Wir schneiden sogar Stellen weg, die uns zu fett sind, da wir das Problem haben, nicht auf Fett beißen zu können. Das erzeugt leider einen gewissen Würgereiz bei uns allen. Daher könnte ich auch niemals Wellfleisch oder Schweinebauch etc. essen. Alleine der Gedanke daran lässt mich erschaudern. Also haben wir uns nun an Rouladen gewagt. An Putenrouladen aus der Actifry 2in1, die wir auf dem Snacking Garkorb geföhnt haben. Es würde eigentlich heißen: “In dem Snacking Garkorb” – da dieser aber wirklich nicht gerade hoch oder groß ist, schreibe ich extra auf – Wie auch auf der Grillplatte 😉  (mehr …)

Fettarm kochen – Hähnchenflügel aus der Actifry

Wie haben ja schon ziemlich lange unsere Tefal Actifry 2in1. Bisher haben wir gebrannte Mandeln in der Actifry hergestellt, selbst Pommes gemacht (ja, mit frischen Kartoffeln), leckere Kartoffel-Ecken, einen Bienenstich, Bratkartoffeln uns vieles mehr. Mittlerweile versuche ich auch noch andere Dinge und habe mir dafür extra den passenden Snacking Garkorb bestellt. Wichtig ist, dass man auch darauf achtet, welchen Snacking Garkorb man benötigt denn es gibt schließlich auch verschiedene Geräte. Für die Tefal Actifry 2in1 wird der Snacking Garkorb XA7011 benötigt. Der Garkorb ist zwar etwas klein aber er reicht vollkommen aus. Wir sind 3 Personen und wenn wir für uns kochen, sind die Portionen absolut okay. Ich möchte Euch heute mal zeigen, wie wir Hähnchenflügel in der Tefal Actify 2in1 gemacht haben.  (mehr …)

Frühstücks-Käsekuchen Weight Watchers geeignet

Ich habe mal wieder etwas gefunden, was ich mit Euch teilen möchte. Auf Instagram habe ich einen richtig schnuckeligen Käsekuchen gefunden, der viel Protein enthält aber kaum Kohlenhydrate. Mit einigen Tricks enthält er sogar fast ausschließlich Proteine. Ein Frühstücks-Käsekuchen hat doch was, oder? Viele lieben Käsekuchen doch da er normal viele Kalorien und auch viele Kohlenhydrate enthält, gibt es ihn eben selten. Das muss jetzt nicht mehr sein. Ihr könnt nun auch zum Frühstück schon Euren Käsekuchen genießen und wisst Ihr was? Der macht wirklich satt. Ich werde Euch das Rezept verraten, wie ich den Kuchen gemacht habe und dazu rechne ich Euch die Kalorien und Punkte aus. Zudem schreibe ich Euch die Punkte dazu, wenn Ihr den Zucker austauschen würdet. So habt Ihr selbst die Wahl, wie Ihr den Kuchen zubereiten wollt.  (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen