Mein Leben und andere Katastrophen

Ich habe in diesem Jahr wieder viel erlebt. Den ersten schlimmsten Tag hatte ich /hatten wir vor 13 Jahren. Den Schock vom letzten Jahr noch nicht realisiert, von vielen Menschen habe ich mich freiwillig getrennt, das Leben bzw, mein Leben selbst in die Hand genommen, einige Ziele habe ich endlich erreicht, den nächsten Verlust erleben müssen und ganz viel Chaos gehabt und habe es jetzt noch…zumindest im Kopf. Ja, das beschreibt ungefähr dieses Jahr. Nein, das beschreibt unseren letzten 2 Jahre. Und irgendwie schaffe ich es trotzdem, mich in den Griff zu bekommen. Nicht mehr den Kopf in den Sand zu stecken und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Ich habe gelernt, dass sich davon nämlich nichts ändern kann. Vor allem wird sich davon auch nichts ändern! Ich habe immer viel von Achtsamkeit, positiven Gedanken und Meditation geschrieben. Das genau diese Dinge mir helfen würden bei mir selbst anzukommen, hätte ich nicht gedacht. Ich wusste, dass es mir gut tut aber ich hätte nicht gedacht, dass es mir doch so hilft, mir selbst zu helfen.  (mehr …)

Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Ja, ich gebe zu, dass da oben ist ein sehr langer Titel. Aber dieser Titel passt einfach zu dem dazu gehörigen Buch. “Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half” von Mikael Bergstrand hat mich auch sofort angesprochen. ich bin zwar noch keine fünfzig aber ich habe meinen Hintern auch lange nicht hoch bekommen und mir musste ein Löwe helfen, dass ich diesen endlich mal in Wallung bringe. Irgendwie passt das einfach und ich wollte das Buch lesen. Ich bin vierzig und habe lange Zeit ziemlich eintönig gelebt. Mir selbst Steine in den Weg gelegt und manchmal glaubte ich wohl, dass mein Hintern an der Couch oder am Bett fest kleben würde.  (mehr …)

In 20 Minuten zubereitet: Essen ohne Kohlenhydrate – Buchrezension –

Ich habe ja schon öfter über Bücher geschrieben, in denen das Thema “Essen ohne Kohlenhydrate” das Thema war. Ich liebe, liebe, liebe Kohlenhydrate. Kartoffeln, Reis, Pasta, Pommes, Pizza, Kuchen und jetzt zur Weihnachtszeit ganz speziell meine Plätzchen. Aber ich finde, dass ich auch den ein oder anderen Tag auf Kohlenhydrate verzichten kann. Nein, Kohlenhydrate sind nicht böse aber mein Körper freut sich auch, wenn er mal nicht so viel zu tun hat. Aus dem Grund habe ich auch gerne die Bücher, die das Thema “Essen ohne Kohlenhydrate” beschreibt. Vor allem mag ich die Bücher von Alexander Grimme. Wie dieses Buch – “In 20 Minuten zubereitet: Essen ohne Kohlenhydrate(mehr …)

Das geheime Leben der Seele – Buchrezension –

Heute möchte ich mal wieder über ein Buch sprechen, was mich sehr angesprochen hat. Es geht um das Buch von Sabine Wery von Limont “Das geheime Leben der Seele“. Da meine Seele leider den ein oder anderen Knacks hat, hat mich der Titel sehr angesprochen. Hat meine Seele ein geheimes Leben? Ist meine Seele ein unsichtbares Organ? Was ist meine Seele und wie ist meine Seele und… habe ich eine gute Seele bzw. bin ich eine gute Seele? Diese und noch viele weitere Fragen habe ich mir gestellt, als ich den Titel las. Natürlich habe ich mir über und um meine Seele schon viel früher meine Gedanken gemacht aber ich habe mir selten so viele Fragen zu meiner Seele gestellt und jetzt sind sie auf einmal da… (mehr …)

Weihnachten steht vor der Tür

Weihnachten steht vor der Tür. Manche Menschen kaufen über das ganze Jahr verteilt die Geschenke, damit sie am Ende des Jahres nicht da sitzen und sich wegen Geschenken stressen. Und dann gibt es mich – ich mache mir zwar auch das ganze Jahr über Gedanken, was ich meinen Liebsten zu Weihnachten (und auch zum Geburtstag) schenken könnte, sitze aber meistens doch am Ende vom Jahr da und habe keinen Schimmer, wem ich denn nun was schenken werde. Ganz schlimm ist es, das passende Geschenk für meine Eltern zu finden. Ich habe mich auch schon inspirieren lassen, von Christian dem Geschenke Guru. Allerdings sind meine Eltern etwas speziell und haben alles, was sie brauchen.  (mehr …)

Shoppen und handeln im Internet – E-Commerce

Damals hätte doch niemand daran gedacht, dass wir die Möglichkeit bekommen, im Internet unsere Dienstleistungen, Waren oder Angebote anzubieten. Das Internet war neu und unbekannt. Viele hatten Angst, Ihre Daten überhaupt irgendwo einzugeben. Und heute machen wir fast alles im Internet. Selbst ich mache vieles online. Shoppen, lernen, arbeiten. Videos drehen, einen Blog schreiben und ich bilde mich auch gerne weiter. Zudem habe ich ja auch meinen kleinen Onlineshop von Avon. Hätte ich jemals daran gedacht? Nein!  (mehr …)

Entspannt schaffst Du alles – Rezension –

Heute habe ich mal wieder eine Rezension für Dich. Es geht um das Hörbuch von Jan Becker “Entspannt schaffst Du alles“. Ich habe von ihm schon das Hörbuch “Du kannst schlank sein, wenn Du willst” und war bzw bin damit absolut zufrieden. Da ich ab und an wirklich unter Strom stehe, habe ich mir nun auch das Hörbuch zum Thema “Entspannung” zugelegt. Entspannt schaffe ich alles – hört sich doch gut an, oder? Da ich einige Ziele habe und ich es nicht gebrauchen kann, unter Strom zu stehen, möchte ich diese dann bitte auch entspannt erreichen können. Also habe ich mit dieser CD einen kleinen Selbstversuch gestartet.  (mehr …)

Tipps für gute Laune

Der Sommer ist vorbei, der Herbst nimmt langsam auch schon wieder Abschied und der Winter steht vor der Tür. So richtig gemerkt habe ich das heute bei unserem morgendlichem Spaziergang. Es war wirklich richtig kalt. Der Wind gab uns das Gefühl, dass wir zu Eiszapfen mutieren würden. Die dunkle Jahreszeit steht somit vor der Tür. In fünf Montagen haben wir Heiligabend. Da die Laune zu dieser Jahreszeit immer etwas leidet, möchte ich Euch heute einige Tipps für gute Laune geben. An die werde ich mich auch zum großen Teil halten, da ich selbst mit meiner eigenen Laune zu dieser Jahreszeit so meine Probleme habe.  (mehr …)

Warum ich Langeweile liebe

 

Für viele ist Langeweile etwas Furchtbares. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie sehr ich mir früher die langsam dahin plätschernden Sonntagabende wegwünschte: Im Fernsehen lief nichts, die Geschäfte waren geschlossen und mit Freunden verabreden war auch nicht möglich, da ich am nächsten Morgen früh raus musste. Ich bin dankbar, dass diese Zeiten vorbei sind. Mittlerweile liebe ich das Gefühl, einfach nichts tun zu müssen. Keine Termine, keine Deadlines und keine „kleinen“ Erledigungen. Im Leben eines Erwachsenen kommt dies leider viel zu selten vor. (mehr …)

Licht – Einschalten und wohlfühlen

Langsam wird es nun früher dunkel und wir schalten das Licht wieder ein. Bei mir ist es so, dass ich auch gerne mit Licht dekoriere. Ich habe auf unseren Fensterbänken Lichterketten und das auch in verschiedenen Farben. Licht tut der Seele gut. Es gibt einem das Gefühl von Geborgenheit und macht alles gemütlicher. Nicht nur in der Wohnung selbst, sondern auch draußen mag ich viel Licht. Zur Weihnachtszeit wird bei uns sogar die Hecke mit einer Lichterkette bestückt. Ein wunderschöner Anblick, der einem einfach nur gut tut. Momentan ist es draußen ja noch schön. Allerdings wird es abends schon recht früh dunkel. Aber auch hier kann man es sich schön machen, wenn man etwas länger auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten sitzen bleiben möchte.  (mehr …)

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen