Kategorie: Rezension

Entspannt schaffst Du alles – Rezension –

Heute habe ich mal wieder eine Rezension für Dich. Es geht um das Hörbuch von Jan Becker “Entspannt schaffst Du alles“. Ich habe von ihm schon das Hörbuch “Du kannst schlank sein, wenn Du willst” und war bzw bin damit absolut zufrieden. Da ich ab und an wirklich unter Strom stehe, habe ich mir nun auch das Hörbuch zum Thema “Entspannung” zugelegt. Entspannt schaffe ich alles – hört sich doch gut an, oder? Da ich einige Ziele habe und ich es nicht gebrauchen kann, unter Strom zu stehen, möchte ich diese dann bitte auch entspannt erreichen können. Also habe ich mit dieser CD einen kleinen Selbstversuch gestartet.  (mehr …)

Ruediger Dahlke “Ärger und Wut loslassen” – Rezension –

Wer meinen Artikel gelesen hat zum Thema “Blogger machen Mut” weiß, dass ich einige Probleme mit meiner Psyche habe. Dementsprechend arbeite ich an mir, um am normalen Leben richtig teilnehmen zu können, da ich wieder richtig leben möchte. Ich habe einiges gelernt, was die Psyche und die Gesundheit der Psyche betrifft. Wichtig ist, dass man lernt, einiges los zu lassen. Ich weiß, dass ich wieder Rückfälle bekomme, wenn ich gestresst bin, zu wenig geschlafen habe, Wütend bin und Ärger habe, nicht richtig entspannen kann oder wenn ich nicht ausgelastet bin. Zudem ist es nicht gut, wenn man zuviel Zeit zum nachdenken hat. Man darf sich nicht ständig mit der Symptomatik befassen. Doch das dem Hirn zu erklären, wenn es einem nicht gut geht, ist doch recht schwer. darum hole ich mir Hilfe in Form von Selbsthilfe. Ruediger Dahlke Hat einige Selbstheilungsprogramme und heute möchte ich Euch das Selbsthilfeprogramm “Ärger und Wut loslassen” vorstellen.  (mehr …)

India Place – Wilde Traeume Buchrezension und Verlosung

Ich lese sehr gerne. Dem Alltag entfliehen und einfach mal abschalten. Daher war ich ganz froh, dass ich einen tollen Roman rezensieren darf. Es geht um den Liebesroman “India Place – Wilde Träume” von Samantha Young. Ich muss sagen, dass ich bei dem Titel erst an einen erotischen Groschenroman denken musste. Doch manchmal sollte man nicht darüber nachdenken sondern einfach mal lesen denn ich wurde überrascht. Ich fand alleine den Anfang von dem Roman so toll, dass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Da ich die vorherigen Romane nicht kannte, ging ich unvoreingenommen an die Sache ran. Am Anfang wusste ich erst gar nicht, um was es genau geht. Doch nach und nach hat mich der Roman so sehr gefesselt, dass ich sogar mitgefühlt habe.  (mehr …)

Kurt Palm – Die Besucher

Über Blogg dein Buch und den Residenzverlag bekam ich die Möglichkeit das Buch – Die Besucher von Kurt Palm zu lesen.

Der Schreibstil des Autors ist etwas gewöhnungsbedürftig aber nicht hochgestochen. Ich könnte beim lesen meinen, dass er einem Freund eine Story erzählen möchte.

Der Großteil des Buches handelt von einem Hörsturz:
Martin Koller, ein 42 jähriger Journalist liegt mit einem Hörsturz im Krankenhaus. Die Ärzte führen seinen Hörsturz auf Stress zurück, den er wohl als Journalist hätte. Doch Martin ist sich sicher, dass er nicht mehr und auch nicht weniger Stress hätte, wie jeder andere auch.

In der Klinik wird er stationär und medikamentös behandelt. Doch von den Medikamenten kann Martin, bis auf Nebenwirkungen wie Ausdünstungen des Kortisons und Impotenz, keine Besserung spüren. Er hat das Gefühl, dass die Geräusche im Ohr immer schlimmer werden und er befürchtet, verrückt zu werden bzw. durchzudrehen.

Nach gut einer Woche wird er aus dem Krankenhaus entlassen und bekommt einige Antidepressiva verschrieben, da die Ärzte nun denken, dass es eine psychische Störung sein könnte, die den Hörsturz ausgelöst hat. Die Medikamente lassen die Stimmung noch schlechter werden, was auch Martins Frau zu spüren bekommt.

Schon im Krankenhaus erfuhr er von seiner Schwester, dass die Mutter schwer krank ist. Die Schwester müsse aber zur Kur und Martin solle sich doch bitte um die gemeinsame Mutter kümmern, damit sie den Termin für die Kur auch wahr nehmen kann.

Schon auf der Fahrt zu seiner Mutter, die in Schwarzmoor lebt, geschehen seltsame Dinge…

Ich selbst finde den Roman fesselnd und spannend. Allerdings geschehen so viele seltsame Dinge, auf die der Autor leider nicht näher eingeht und somit einige Fragen offen lässt.

Von mir bekommt der Roman – Die Besucher 4 von 5 Sternen. Der Schreibstil gefällt mir der anderen wohl eher aufstoßen wird. Ich musste allerdings ab und an schmunzeln, weil ich es nicht gewohnt bin, solche Dinge in einem Mystery-Roman zu lesen. Mir fehlte allerdings auch etwas der Kick – gruseln konnte ich mich nicht und ich wurde auch beim lesen nicht nervös.

Trotzdem ist es ein Buch, was ich wirklich gerne weiterempfehlen würde. Fall ich Euer Interesse geweckt haben sollte – Das Buch könnt Ihr direkt beim Residenz Verlag bestellen.

Eure Frozen

Verlag: Residenz Verlag
ISBN: 978-3701715879

Gefühle sind manchmal sehr seltsame Gestalten…

Manchmal kann ich meine Gefühle nicht richtig einordnen. Warum das bei mir so ist liegt daran, dass ich viele verschiedenen Gefühle einfach unter Angst abgestempelt habe. Auch wenn ich mich gefreut habe oder traurig war, reagierte der Körper mit verschiedenen Reaktionen. Das ist normal auch normal. Aber da ich eh einige Probleme habe, reagierte ich sofort mit Angst auf irgendein Gefühl. Glücklich sein, traurig sein, wütend sein, sauer sein etc war bei mir einfach nur als Angst im Kopf.

Daher habe ich versucht, etwas achtsamer mit meinen Gefühlen umzugehen. Ich praktiziere Yoga, mache mehr Sport und versuche mich zu entspannen. gehe spazieren, lese viel und nehme mir genug Zeit für mich selbst.

Ich bin natürlich auch viel im Internet unterwegs und google auch viel. Manchmal wohl viel zu viel. Aber diesmal muss ich sagen, dass ich froh bin, nach “Achtsamkeit” gegoogelt zu haben. Ich habe ein schönes Buch gefunden, was ich Euch natürlich zeigen möchte.

Klappentext:

Täglich empfinden wir Gefühle, die den Puls in die Höhe, die Röte in die Wangen oder die Tränen in die Augen treiben. Die einen finden wir herrlich, auf manche würden wir lieber verzichten. Das Sieben-Tage-Programm der Psychologin und Religionswissenschaftlerin Jessica Wilker zeigt, wie wir mit einfachen Übungen in kurzer Zeit zu einem heilsamen Umgang mit unseren Gefühlen finden und auch unliebsame Gefühle als Stärke nutzen können.

Ich lese momentan jeden Tag darin. Man sollte das Büchlein auch mehrmals lesen und sich die Übungen einprägen. Ich habe das Büchlein stets bei mir – greifbar in der Nähe.

Wer auch den Umgang mit seinen Gefühlen erlernen möchte – dem kann ich das Buch wirklich empfehlen. Das kostet 5€ und hat 93 Seiten. Praktisches Handtaschen-Format. Das Buch  gibt es auch in der gebundenen Ausgabe und als Audio-Book.

Ich habe wie schon erwöhnt das kleine, handliche Taschenbuch. Wer es sich kaufen möchte:

ISBN: 978-3-451-07085-3 vom Herder Verlag

Eure Frozen

Emily the Strange – Es wird immer seltsamer

Bei Blog Dein Buch habe ich mich für diesen tollen Emily Roman vom Lappan beworben und wurde angenommen. Darüber freue ich mich wahnsinnig…ich darf Emily the Stange lesen. Danke dafür an Blogg Dein Buch und an Lappan. 

Dies ist der zweite Emily the Strange Roman, den ich wieder richtig verschlungen habe.

Wer Emily kennt, wird mit diesem Roman wieder auf seine Kosten kommen.
Emily besticht auch dieses Mal mit schwarzem Sarkasmus, Klugheit und ihrem Talent. Und doch bleibt sie von verzwickten Situationen nicht verschont.
Doch sie wäre nicht Emily the Strange, wenn sie nicht für alles eine Lösung finden würde.
Die Geschichte umfasst eine Zeitspanne von etwa 6 Wochen, in denen im Leben der kleinen 13 jährigen Emily wieder viel passiert.
Es fängt an mit den Vorbereitungen des Umzuges in eine neue Stadt. Wie jedes andere Kind auch hat sie keine Lust, ihre Sachen zu packen. Allerdings sie ist nicht wie andere 13 jährige Mädchen. Sie trägt nur schwarze Sachen, hat ihr Zimmer schwarz gestrichen, lässt die Sonne nicht herein, geht lieber Nachts aus dem Haus und sie hat ihre eigenen speziellen Interessen. Emily ist in der Lage, wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Ein Ergebnis davon ist der Golem Raven. Raven ist eine Maschine in Menschengestallt, die aus einem Raben erschaffen wurde…daher auch der Name Raven. Diese Begleiterin kann Emily sogar auf verschiedene Art und Weise programieren.
Sie möchte ihren Dublikator in Gang zu bekommen, aber außer ein paar unbedeutenden Sachen ließ sich nichts verdoppeln und wie gerne würde sie Raven duplizieren, damit sie noch mehr Hilfe hat. 

Am neuen Wohnort angekommen, macht sich Emily auf den Weg und erkundet ihre neue Umgebung. Dabei macht sie Pläne, welche Streiche sie in der neuen Stadt aushecken kann denn Streiche sind ihre Lieblingsbeschäftigung.
Bei ihren Rundgängen entdeckt sie in der Kanalisation einen ungenutzten Raum, den sie für sich nutzen will. Diesen muss sie aber mit Binär-Larry teilen, der ihr in die Kanalisation gefolgt ist und auch  Anspruch auf den ungenutzten Raum erhebt.
Zu Hause arbeitet sie weiter an ihrem Duplikator und nach einem Zwischenfall während einer Verdopplung gibt es plötzlich eine zweite Emily…






Mein Fazit: Auch dieser Emily-Roman ist wieder sehr spannend geschrieben. Auch wieder in einem Tagebuchformat, wo man das Gefühl hat, Emilys Tagebuch selbst in der Hand zu halten. Wieder mit Bildern, Zeichnungen und viel Lesespaß. Jedem Emily-Fan kann ich raten, sich dieses Buch zu kaufen. Auch für alle nicht Emily-Fans natürlich denn danach werdet Ihr mit Sicherheit ein Emily-Fan sein. 


Bestellen kann man das Buch direkt hier bei Lappan


Gebundene Ausgabe: 268 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-89982-312-7
Verlag: Achterbahn

Come to the Darkside - We have Cookies... ;-) Durch anklicken und durch die Nutzung dieser Seite, stimmst Du der Benutzung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Come to the Darkside - We love Cookies... ;-) Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Dir das beste Surferlebnis möglich zu machen.

Schließen