So nun bin ich mittlerweile recht fleißig und habe auch schon an Umfang verloren. Die Waage sagt zwar was anderes aber das Maßband sagt, dass ich vier Zentimeter am Bauch und 3 Zentimetern am Po abgenommen habe. Dazu auch noch je einen Zentimeter an Brust und Oberschenkel. Meine Oberarme sind allerdings gleich geblieben. An der Brust hätte ich jetzt nicht wirklich an Umfang verlieren müssen aber vielleicht ist es ja einfach der Speck am Rücken. ich rede mich jetzt einfach mal froh denn für eine Frau, die zuviel auf den Rippen hat habe ich viel zu wenig Oberweite. Aber davon abgesehen tut mir der Sport auch sehr gut. Ich schlafe besser und ich bin etwas ausgeglichener. Und ganz wichtig – meine Kondition wird wieder was besser und ich höre mich nicht an, wie eine ausrangierte Dampflok.
Allerding schwitze ich sehr viel…okay das ist normal aber normal ist nicht, dass ich sooooo schwitze. Ich muss momentan echt viel Wäsche waschen. Meine Waschmaschine hat echt Spaß mit meinen verschwitzen Shirts. Ich habe mir sogar überlegt, extra ein Waschmittel für Sportkleidung zu kaufen. Und ähm ja das sogar auch als nicht Profi.

Ihr wollte bestimmt wissen, was ich so mache. Nun ich fahre auf meinem Ergometer. Viele denken sich bestimmt…was für Peanuts. Aber dafür das ich überhaupt was mache und das obwohl ich mich fast drei Jahre wegen Krankheit kaum bewegt habe, ist das für mich schon viel. Zusätzlich habe ich so ein Bauchtrainer.

Was mir auch mittlerweile Spaß macht ist Sport an der Konsole. Mit der Wii mache ich momentan Eerbeaxt. Leute ich sage Euch…das fordert mich ganz schön. Ich mache 7 Minuten Salsa Training, 14 Minuten Aerobic, 13 Minuten Boxen und dann noch 6 Minuten Karate. Dazu kommt dann noch die Tageschallenge. Und ich bin danach erst einmal reif für die Insel. Okay…die Dusche…aber die habe ich dann auch wirklich nötig. Nach dem ersten “langen” Training konnte ich mich zwei Tage nicht bewegen. Meine Muskeln haben mit mir gesprochen…vor allem die von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt. 
Jetzt wird das Wetter langsam besser und die Feldwege fangen an zu trocknen. Und ich fange dann langsam mit Walken an. Das mache ich dann am Morgen, wenn es noch nicht ganz so warm ist. Oder ich gehe mit meiner Mum und Happy eine sehr sehr große Runde spazieren. Dann später mein Training und ich werde (hoffentlich) fit. 
Macht Ihr gerne Sport oder ist es für Euch eher eine Last? Ich mache es mittlerweile gerne, da es mir einfach gut tut. Körperlich sowie auch seelisch. Und gleich heißt es wieder – Exerbeat bis es brennt 🙂 
Eure Frozen 

2 comments on “Lifestyle – Es lebe der Sport”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.