Hausarbeit – wie ich die liebe. Gemacht werden muss sie aber trotzdem. Genau dafür kauft man sich gerne mal nette “Helferlein”. Egal ob es ein neuer Staubwedel ist, eine neue Politur, oder vielleicht ein neuer Staubsauger. Und Staubsauger ist gerade das richtige Stichwort. Davon habe ich jetzt drei Stück hier stehen. Einen Nass-Trocken Sauger, einen Dirt Devil im Tussi-Style und einen Saugroboter. Dieser Nass-Trocken Sauber hat mein Mann mitgebracht. Das ist vielleicht ein Ungetüm. Aber er hat eine gute Saugkraft und damit  machen wir auch den Filter von meinem Tussi Staubsauger sauber. Ich weiß…es ist ein Staubsauger aber der Filter muss trotzdem ab und an mal gereinigt werden. Denn wenn man dies nicht tut, verliert er an Saugkraft. Dann mein Saugroboter. Er ist ja wirklich praktisch und ich bin recht froh, dass ich ihn habe. Wenn ich gesaugt habe und die Tiere mal wieder Futter aus dem Käfig geschmissen haben oder Federn, Haare etc verloren haben, kann ich das süße Ding durch die Bude fahren lassen. Einen kleinen Erfahrungsbericht darüber habe ich auch geschrieben.

Was aber noch immer am einfachsten ist ist, wenn Mann oder Frau sich den Besen nimmt, fegt und alles aufkehrt. Danach feucht wischen und alles ist blitz blank sauber…für den Anfang zumindest. Wer Tiere und/oder Kinder hat, weiß wie oft man am Tag kehren, saugen und wischen muss. 
Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich um einige Helferlein froh bin. Alleine die Spülmaschine erleichtert einem den Haushalt doch sehr. Einräumen, anstellen und ausräumen. Ich hasse es, wenn an der was ist und ich mit der Hand spülen muss. Obwohl mit der Hand spülen wieder Wasser und Strom spart. Wasser rein, spülen, abtrocknen und fertig. 
Ich denke mal, dass für alles ein Für und Wider gibt. Aber wenn man nicht wirklich so den Putzfimmel hat, freut man sich über jede Hilfe im Haushalt 🙂 
Eure Frozen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.